Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
(Leider keine statistischen Daten vom 26.05. – 18.06.2018)
  • search hit 3 of 18
Back to Result List

Die Sammlung, Archivierung und Digitalisierung von Botanischen Belegen als Wertschöpfungskette

The collection, archiving and digitalisation of botanical documents as a value chain

  • Im Rahmen des Forschungsprojekts Herbar Digital an der Fachhochschule Hannover soll die Digitalisierung von Herbarbelegen um eine Zehnerpotenz auf 2 US-Dollar pro Beleg gesenkt werden. Ein Ansatz zielt auf die Optimierung von Geschäftsprozessen ab. Im Verlauf des Forschungsprojektes hat sich bei der Modellierung von Geschäftsprozessen zur Digitalisierung gezeigt, dass die Prozesse eines Herbariums nicht isoliert betrachtet werden können.<br /> Die vorliegende Untersuchung analysiert daher botanische Aktivitäten der Sammlung, Bestimmung, Digitalisierung, Lagerung und Auswertung von Belegen in acht deutschen Herbarien. So werden Ergebnisse über die Kombination der Ressourcen Arbeitsmittel, Personalien und Informationen in den einzelnen Aktivitäten offen gelegt, die bei der Referenzmodellierung von Geschäftsprozessen angewendet werden können. Die hier gewonnenen Ergebnisse der explorativen Vorgehensweise lassen sich in repräsentativen Untersuchungen tiefergehend analysieren.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Marc Täschner, Stefan Wendehorst, Thomas JaspersenGND
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus-3147
Document Type:Working Paper
Language:German
Year of Completion:2010
Release Date:2010/07/19
Tag:Herbar Digital; Wertschöpfungskette
Value Chain
GND Keyword:Angewandte Botanik; Digitalisierung; Gepresste Pflanzen; Herbarium; Virtualisierung
Link to catalogue:633006955
Institutes:Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik
DDC classes:020 Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0