Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Generalisierung von formelhaften Textbestandteilen in juristischen Korpora: Einsatz- und Entwicklungspotential

  • Generalisierte Rechtsdokumente, bei denen für die individuellen Ausprägungen eines Vertrages die Positionen im Text bekannt sind, können eingesetzt werden, um erstens das Genehmigungsverfahren von Neuverträgen automatisiert zu unterstützen und zweitens als Vertragsgenerator neue Rechtsdokumente vorausgewählt zur Verfügung zu stellen. In diesem Beitrag wird, mithilfe von bekannten juristischen Texten gezeigt, wie formelhafte Textabschnitte identifiziert und häufige individuelle Ausprägungen klassifiziert werden können, um als Musterabschnitte eingesetzt zu werden. Es werden Einsatzbereiche vorgestellt und vorhandenes Potential für Legal Tech-Anwendungen aufgezeigt.

Download full text files

Export metadata

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Frieda JosiORCiD, Christian WartenaORCiDGND, Ulrich Heid
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus4-22405
DOI:https://doi.org/10.25968/opus-2240
DOI original:https://doi.org/10.38023/82f7a587-e1e9-49b3-8f1f-21fd97d93b19
ISSN:1664-848X
Parent Title (German):Jusletter IT - Tagungsband IRIS 2022
Publisher:weblaw.ch
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of Completion:2022
Publishing Institution:Hochschule Hannover
Release Date:2022/09/02
Tag:Formelhafte Textabschnitte; Rechtsdokumente
GND Keyword:Standardisierung; Text Mining; Vertrag
First Page:325
Last Page:336
Note:
Publikation gefördert durch:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
 
Förderprogramm »Niedersächsisches Vorab: Geistes- und Kulturwissenschaften – digital: Forschungschancen, Methodenentwicklung und Reflexionspotenzial« der VolkswagenStiftung
Institutes:Fakultät III - Medien, Information und Design
DDC classes:340 Recht
004 Informatik
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International