Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Diversity in Ingenieurswissenschaften – Chancen für die Hochschule

  • Diversity wird vielerorts als Querschnittsaufgabe erfolgreich in die Organisationsentwicklung von Hochschulen integriert. Aus der Perspektive einer mittelgroßen Hochschule sollen die Hürden dabei näher betrachtet werden. Implementierte Maßnahmen einer diversity-reflexiven und habitussensiblen Lehre für die heterogenen Studierenden eines ingenieurswissenschaftlichen Studiengangs werden analysiert und Reaktionen auf den Versuch eines Kulturwandels eingefangen. Dabei wird hinterfragt, wie nachhaltig ein solches Vorgehen sein kann. Mit qualitativem Material wird dabei die Perspektive der bisher in den Hochschulen unterrepräsentierten Studierenden eingeholt.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Helene GötschelORCiDGND, Martin SchmidtORCiDGND
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus4-19575
DOI:https://doi.org/10.25968/opus-1957
DOI original:https://doi.org/10.3217/zfhe-15-03/18
ISSN:2219-6994
Parent Title (German):Zeitschrift für Hochschulentwicklung
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2020
Publishing Institution:Hochschule Hannover
Release Date:2021/07/05
Tag:Diversity-Reflexivität; Habitussensibilität
GND Keyword:Habitus; Autoethnografie; Vielfalt; Heterogenität; Hochschule; Ingenieurwissenschaften
Volume:15
Issue:3
First Page:295
Last Page:312
Institutes:Sonstige Einrichtungen
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Österreich