Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Wohnungslosenhilfe und Partizipation : 18 Thesen

  • Wohnungslose Menschen wurden systematisch diskreditiert und werden immer noch systematisch ausgegrenzt. Die Angebote für wohnungslose Menschen sind unzureichend und lückenhaft. Die besonderen Erfahrungen und Bedürfnisse der Betroffenen müssen besser als bisher berücksichtigt werden um bedarfsgerechtere Hilfen und Angebote zu gestalten. Hierfür ist die Einbeziehungen der Betroffenen in Planung und Ausgestaltung der Angebote systematisch und unbefristet zu fördern. Um den Interessen der Betroffenen Gehör zu verschaffen sind entsprechende Ressourcen bereitzustellen und Kommunikationswege zu eröffnen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Peter SzynkaGND
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus4-19115
DOI:https://doi.org/10.25968/opus-1911
DOI original:https://doi.org/10.1007/s12054-021-00367-x
ISSN:1863-8953
Parent Title (German):Sozial Extra
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2021
Publishing Institution:Hochschule Hannover
Release Date:2021/04/08
Tag:Wohnungslosigkeit
Community Organizing
GND Keyword:Obdachlosigkeit; Partizipation; Ermutigung; Gemeinwesenarbeit
Volume:45
First Page:117
Last Page:121
Link to catalogue:175691835X
Institutes:Fakultät V - Diakonie, Gesundheit und Soziales
DDC classes:360 Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International