Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
(Leider keine statistischen Daten vom 26.05. – 18.06.2018)

Psychosoziale Gesundheit erfordert Gegenwärtigkeit – eine Betrachtung aus spiritueller bzw. achtsamer Sicht

  • Leo A. Nefiodow, einer der angesehensten Vordenker der Informationsgesellschaft, verweist auf die großen Schäden und Verluste, die uns momentan durch psychische Störungen wie beispielsweise Angst, Depressionen, Burnout und ihre Folgen wie Gewalt, Kriminalität, Drogenmissbrauch und Erkrankungen entstehen. Die Förderung psychosozialer Gesundheit wäre somit geeignet, sowohl das Wohlbefinden des einzelnen Menschen zu verbessern als auch der Wirtschaft und der gesamten Gesellschaft einen Entwicklungsschub zu verleihen. Im Rahmen des Arbeitspapiers geht es darum, Möglichkeiten des Gegensteuerns aus dem Blickwinkel von Achtsamkeit vorzustellen. U. a. am praktischen Beispiel einer Schule wird versucht, das Wirkprinzip von Achtsamkeit zur Förderung psychosozialer Gesundheit in einer sozialen Einheit zu verdeutlichen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Klaus KairiesGND
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus4-12785
DOI:https://doi.org/10.25968/opus-1278
Series (Serial Number):Arbeitspapier / Hochschule Hannover, Fakultät IV (11-2018)
Document Type:Lecture
Language:German
Year of Completion:2018
Release Date:2018/11/21
Tag:Gegenwärtigkeit
GND Keyword:Achtsamkeit; Psychosoziale Gesundheit
Institutes:Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik
DDC classes:150 Psychologie
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International