Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
(Leider keine statistischen Daten vom 26.05. – 18.06.2018)

Modellierung und Analyse lastinduzierter Speicherfehler

  • Ein sehr großer Anteil der in Rechensystemen auftretenden Fehler ereignet sich im Speicher. In dieser Arbeit wird ein zerlegungsorientiertes Modell entwickelt, das die Wechselwirkungen zwischen Speicherfehlern und Systemleistung untersucht. Zunächst wird das Speicherverhalten eines Auftrags durch ein mehrphasiges Independent-Reference-Modell charakterisiert. Dies dient als Grundlage eines Modells zum Auftreten von Störungen, in das Lastcharakteristika wie die Auftrags-Verweildauer, die Seitenzugriffs-Rate und die Paging-Rate eingehen. Anschließend kann die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Speicherfehler entdeckt wird, berechnet werden. Die zur Behandlung von Speicherfehlern erforderlichen Maßnahmen bestimmen die mittlere durch Fehler induzierte Last. Die Wechselwirkungen zwischen Fehler- und Leistungsverhalten werden durch ein System nichtlinearer Gleichung beschrieben, für dessen Lösung ein iteratives Verfahren abgeleitet wird. Abschließend wird mit ausführlichen Beispielen das Modell erläutert und der Einfluß einiger Modell-Parameter auf Leistungs- und Zuverlässigkeitskenngrößen untersucht.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Jürgen DunkelGND
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus-661
ISBN:3-18-143410-8
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:1990
Release Date:2008/09/05
Tag:Erneuerungstheorie; Lastinduktion; Speicherfehler; Warteschlangen-Netze
paging; performability; working
GND Keyword:Analyse; Iteration; Markov-Modell; Modellierung; Speicher; Störung
Source:Fortschritt-Berichte VDI, 10 (134)
Link to catalogue:601661435
Institutes:Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik
DDC classes:004 Informatik
Access Rights:Frei zugänglich
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt