Vorschlag für ein Dimensionierungsverfahren elastischer Klebverbindungen

Für eine Dimensionierung flexibler Klebverbindungen sind mehr und andere Kenndaten als die im Kurzeitversuch ermittelte Klebfestigkeiten notwendig. Das wirkt abschreckend, da ein beträchtlicher Aufwand notwendig ist. Jedoch zeigt ein Blick auf andere Bereiche, zum Beispiel auf Berechnungsverfahren für Bauteilen aus Stahl, daß auch hier nicht mehr mit Ergebnissen des Zugversuches dimensioniert wird. Nur dank aufwendigerer Verfahren, beispielweise der Benutzung von Smith-Diagrammen, ist hier das exakte Dimensionieren möglich.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Manfred Rasche
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus-1378
ISBN:3-927235-19-9
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of Completion:1991
Contributing Corporation:Lehrinstitut der Holzwirtschaft und Kunststofftechnik e.V.
Release Date:2008/08/26
Tag:adhesive technology; dimensioning
SWD-Keyword:Bemessung; Elastische Deformation; Kleben; Klebeverbindung; Thermische Belastung
Source:Strukturelles Kleben und Dichten in der Fertigung und Reparatur im Fahrzeugwesen : Vortragsreihe des 13. Internationalen Klebtechnik-Seminars am Lehrinstitut der Holzwirtschaft und Kunststofftechnik e.V. / Rudolf Hinterwaldner
To order the print edition:601437373
Contributor:Hinterwaldner, Rudolf
Institutes:Fakultät II - Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik
Dewey Decimal Classification:620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Licence (German):License LogoHinweis zum Urheberrecht