Aufbau eines mobilen Systems zur Erkennung von Gesichtern durch die optimale Kombination neuronaler Netze mit Eigenwert- und Matching-Methoden

  • Die computergestützte Erkennung von Personen basiert auf der quantitativen Feststellung einer möglichst weitgehenden Übereinstimmung zwischen einer gespeicherten Graphik und dem momentan erfassten Kamerabild. Der vorliegende Forschungsbericht beschreibt ein solches Erkennungssystem, das auf der optimalen Kombination unterschiedlicher, sich gegenseitig ergänzender Erkennungsverfahren beruht. Im Zentrum des Erkennungssystems arbeitet als wesentliche Komponente ein neuronales Netz.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Werner Lechner
URN:urn:nbn:de:bsz:960-opus-298
Document Type:Working Paper
Language:German
Date of first Publication:2008/07/09
Release Date:2008/07/09
Tag:artificial intelligence; neuronal networks
GND Keyword:Biometrie; Künstliche Intelligenz; Neuronales Netz
To order the print edition:599906030
Institutes:Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik
Dewey Decimal Classification:004 Datenverarbeitung; Informatik
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung